Heitling AnlagenbauHuning MaschinenbauHuning UmwelttechnikHuning MotorentechnikBrand Rühr- und Pumptechnik

Wasserkraftwerk, Bad Dürrenberg

Im Jahr 2014 begann die Realisierung des Projekts „Wasserkraftwerk“ im Hause Huning. Der Sitz der Huning Unternehmensgruppe liegt in Melle bei Osnabrück. Bad Dürrenberg und Melle sind bereits seit 1991 Partnerstädte. Die Gemeinsamkeit der Städte liegt in der vorhandenen Salzsole.

Bereits im 18. Jahrhundert gab es in Bad Dürrenberg eine Fördereinrichtung. Windräder trieben Gestänge zur Förderung von Sole an. Diese wurden in den Jahren 1904/05 abgerissen und durch modernere Techniken ersetzt. Das erste Wasserkraftwerk entstand. Dieses wurde bis in die 70er Jahre hinein betrieben und anschließend zurückgebaut.

Das Wasserkraftwerk wurde, mit einer Bauzeit von 4 Jahren, durch Herrn Walter Huning neu errichtet. Es wurde großen Wert darauf gelegt, dass sich das Wasserkraftwerk optisch in die bestehende Skyline einfügt. Während des gesamten Projektes kam es immer wieder zu Verzögerungen (Fundament des alten Kraftwerkes bei der Ausschachtung gefunden , Lieferverzögerungen  bei den Maschinenkomponenten, …).

Das hochmoderne Buchtenkraftwerk besteht aus 3 Kaplanturbinen. Jede Turbine hat eine Nominalleistung von 300 KW. Hinter den Turbinen sind leistungsstarke Generatoren verbaut, die aus der mechanischen Energie elektrische Energie erzeugen. Der produzierte Strom kann bis zu 1.000 Haushalte versorgen.

Bei dem Bau des Kraftwerkes wurde auf die Erhaltung des bestehenden Ökosystems geachtet. So wurde unter anderem eine Fischleiter und ein fischfreundlicher Rechen verbaut. Dies soll verhindert, dass die Fische in die Turbinen geraten.

Der erste Generator wurde im Dezember 2016 eingeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen. Generator 2 und 3 folgten 2017. Die Jahresleistung des Kraftwerkes beträgt 3.800 Mwh.

Durch die Errichtung des Wasserkraftwerkes in Bad Dürrenberg, trägt Herr Huning einmal mehr zum Klimaschutz bei. Herr Huning ist im Besitz mehrere Windräder und Biogasanlagen. Das im Jahr 2011 errichtete Firmengebäude in Melle wird ausschließlich durch Fernwärme der angrenzenden Biogasanlage geheizt.


Notruf-Service-Telefon

0049(0)5422/608-608

Notruf-Service-Telefon

0049(0)5422/608-608