Emscher Genossenschaft Bottrop

Förder- und Lagertechnik für die derzeit weltweit größte solarthermische Klärschlammtrockungsanlage auf der Kläranlage Bottrop der Emschergenossenschaft

Die Emschergenossenschaft hat am Standort der zentralen Schlammbehandlung in Bottrop die zurzeit weltweit größte solarthermische Anlage zur Trocknung von Klärschlämmen errichtet. Die Anlage erstreckt sich auf eine Gesamtfläche von 61.000 Quadratmetern. Zukünftig können bis zu 220 000 Tonnen entwässerter Klärschlamm an diesem Standort getrocknet werden. (Quelle: KA Korrespondenz Abwasser, Abfall 2020 (679 Nr.7) 

In diesem anspruchsvollen Großprojekt konnte HUNING seine Kompetenz als Anlagenbauer bei der Realisierung des Klärschlammförderkonzeptes einbringen. In der zentralen Logistikhalle wurden u.a. hierzu sechs Zugbodenanlagen errichtet. Diese dienen zur Annahme sämtlicher solargetrockneter Schlämme sowie entwässerter Nassschlämme. Auf Anforderung tragen diese über Austragsspiralförderer auf eine Sammelbandanlage aus, dass in Kombination mit einem Bestandsförderband und neu integrierten Bandanlagen der weiteren Förderung in die Verbrennungsanlage dient. 

Aus Gründen der Prozesssicherheit werden die Schlämme zunächst in der solarthermische Trocknung über die Leimphase hinaus, auf einen Trockensubstanz-Gehalt von ca. 60-70% getrocknet, um anstelle einer pastösen Masse ein Material mit schüttgutartigen Stoffeigenschaften zu erzeugen. Eine kontrollierte Rückmischung mit Nassschlämmen unmittelbar vor der Verbrennung ermöglicht die Einstellung eines optimalen Heizwertes des Schlammes, d.h. der Heizwert wird mit dem Ziel eingestellt, einerseits eine selbstgängige Verbrennung sicher zu stellen und andererseits aufwendige Kühlmaßnahmen am Ofen zu vermeiden. 

Technisch umgesetzt wurde dieser anspruchsvolle Verfahrensschritt durch HUNING mit der Lieferung, Montage und Inbetriebnahme zweier weiterer Schubbodenbehälter der Baureihen SBCI und SBC, diverser hydraulischer und mechanischer Förderer, zweier Durchlaufmischer und erforderlicher Sensorik für die Regelung der Anlage. Es gelang hierfür, alle erforderlichen Komponenten kompakt und raumsparend in einem Bestandsgebäude, unmittelbar vor den Verbrennungsöfen, zu integrieren. 

In diesem Projekt konnten wir ein weiteres Mal unsere Professionalität im Anlagenbau, gekennzeichnet durch Termintreue, Qualität, Flexibilität und nicht zuletzt durch kompromissloses Engagement unserer Mitarbeiter, unter Beweis stellen. 

Weitere Informationen und eine detaillierte Beschreibung der Gesamtanlage können Sie einem Fachbeitrag entnehmen, der in KA Korrespondenz Abwasser, Abfall 2020 (67) Nr. 7 auf Seite 515- 517 erschienen ist.

Emscher Bottrop 1

Bewirtschaftungsgasse für die beidseitig angeordneten Solartrocknungshallen

Emscher Bottrop 2

Schlammverteilsystem in einer Trocknungshalle

Emscher Bottrop 10

Huning Schlammannahmesysteme für getrocknete Schlämme und Nassschlämme 

Emscher Bottrop 5

Zugbodensystem zur Annahme von Schlämmen mit hydraulischer Verschlussrampe 

Emscher Bottrop 4

Hydraulisch betätigte Abdeckungen für zwei Nassschlammannahmen


Emscher Bottrop 6

Integration von Schlammstapelsystemen in ein Bestandsgebäude vor den Wirbelschichtöfen

Emscher Bottrop 7

Schlammstapelsystem jeweils für teilgetrocknete- und Nasschlämme mit Bandzuführtechnik und mechanischer und hydraulischer Austragsfördertechnik zu den Rückmischsystemen vor der Verbrennung 

Emscher Bottrop 8

Kontrollierte Rückmischung von Nass- und Trockenschlämmen vor den Wirbelschichtöfen